Reclay Group stellt erste länderübergreifende, einheitliche Methode zur Berechnung von CO2-Emissionen vor

verfasst am 24.6.2013 von Katrin Triebel
Raffael A. Fruscio (Reclay Group); Michel Havard (President Association Bilan Carbone) v.l.n.r.

Die Reclay Group – Preferred Partner des bvh - ist eine internationale Unternehmensgruppe im Bereich des Umwelt- und Entsorgungsmanagements. Mit ihren spezialisierten Tochterunternehmen bietet sie einen umfassenden Service für effiziente und rechtssichere Verpackungsentsorgung/ -verwertung und Sustainable Management.

Bilan Carbone ist eine gemeinsame Footprint Initiative der Reclay Group, die vom französischen Ministerium für Umwelt, nachhaltige Entwicklung und Energie unterstützt wird.  

Eine länderübergreifende, einheitliche Methode zur Berechnung und zum Management von CO2-Emissionen ist das Ziel der Kooperation zwischen der Reclay Group und der französischen Organisation Association Bilan Carbone (ABC). 

Obwohl die CO2-Emissionen sinken, werden auch in Europa noch immer viel zu große Mengen Treibhausgase ausgestoßen. Zu große Mengen, um die Klimaschutzziele der Europäischen Union schnell zu erreichen. Und zu große Mengen, um die Energiewende in naher Zukunft erfolgreich umsetzen zu können. „Zwingende Voraussetzung für die erforderliche Verringerung der Treibhausgasemissionen ist eine umfassende und einheitliche Berechnungsmethode, die gleichzeitig Einsparpotenziale für die Wirtschaft liefert“, so Raffael A. Fruscio, Gesellschafter der Reclay Group. 

Genau hier setzt die Footprint Initiative an. Durch die bilaterale Zusammenarbeit wird die bereits in Frankreich sehr erfolgreiche Methode Bilan Carbone® zur Verringerung von CO2-Emissionen auch in Deutschland etabliert. Bilan Carbone® bietet einen umfassenden Ansatz: Neben der reinen Berechnung der direkten und indirekten Treibhausgasemissionen identifiziert die Methode alle strategischen, energiebezogenen Risiken und erstellt so einen individuellen Reduzierungsplan. 

„Dank eines wirtschaftlichen und globalen Ansatzes bietet Bilan Carbone® gegenüber fast allen anderen Methoden einen erheblichen Mehrwert. Es ist das ideale Instrument für nachhaltige Unternehmensführung“, so Michel Havard, Präsident der Association Bilan Carbone. 

Ziel der deutsch-französischen Zusammenarbeit ist es, die Methode weiterzuentwickeln, möglichst viele Stakeholder einzubinden und als europäisches Standardmodell zu implementieren. 

„Wir freuen uns sehr, das Partnerunternehmen der Association Bilan Carbone in Deutschland zu sein. Durch die Footprint Initiative können wir Unternehmen, Organisationen und öffentliche Einrichtungen bei der Umsetzung ihrer Emissionsziele nachhaltig unterstützen. Zum Nutzen für den Klimaschutz und zum Vorteil für die Wirtschaft“, so Raffael A. Fruscio abschließend.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.footprint-initiative.com  

Katrin TriebelPermalinkTrackback link
Views: 195
  •  
  • 0 Kommentar(e)
  •  

Mein Kommentar

Zurück

Anmelden

Passwort vergessen.

registrieren

« Juni 2013»
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Blog rolls

  • Handelskraft
  • kassenzone.dekassenzone.de
  • EtailmentEtailment
  • shopbetreiber-blog.deshopbetreiber-blog.de
  • Exciting CommerceExciting Commerce

Kopieren Sie diesen Link in Ihren RSS Reader

RSS 0.91Posts
RSS 2.0Posts

Meist gelesene Posts

Weihnachtszeit ist DDoS-Zeit
12368 Mal angesehen
21.10.2011 18:39
Herzlich willkommen Martin Groß-Albenhausen! Ciao Sabine!
10855 Mal angesehen
30.08.2011 15:16
Unser bvh-Blog startet
10518 Mal angesehen
25.08.2011 12:02
Datensicherheit bei sozialen Netzwerken wird zum Thema im...
10291 Mal angesehen
20.10.2011 17:26