06.09.2011
10:35

Social Media Qualifikation: Besser, aber noch nicht gut

verfasst am 06.09.2011 von Martin Gross-Albenhausen


Eine interessante Studie unter PR-Mitarbeitern zeigt deutliche Fortschritte in der Nutzung von Social Media. Die Finke & Fuchs Public Relations AG hat im Rahmen der Untersuchung fast 600 Fragebögen ausgewertet. Danach ist die Nutzung von Social Networks in etwa drei von vier Unternehmen heute Alltag. Die vollständigen Ergebnisse gibt es hier als Slideshare-Präsentation.

Allerdings deckt die Studie auch auf, dass zwei Dinge NICHT eingetreten sind: Mehr als die Hälfte der Befragten sieht keine Synergien und deshalb deutlichen Zusatzaufwand. Und für zwei von drei Befragten haben die Social Media keine Substitution der klassischen PR-Aufgaben gebracht.

Der Aufwand, der Kontrollverlust und die mangelnden Konzepte sind nicht nur in der PR Hürden für den Einsatz von Social Media. Erschreckend aber ist, dass regelmäßig in mehr als der Hälfte der Fälle Qualifizierungsmaßnahmen entweder nicht angeboten oder nicht wahrgenommen werden. Und was für die PR-Mitarbeiter allgemein gilt, hat die SIPA-Unternehmerberatung genauso für den Versandhandel ermittelt. Der Bedarf ist erkannt, aber es fehlt an der Umsetzung.

Im vergangenen Jahr hat sich im bvh der Arbeitskreis Social Media konstituiert. Hier werden die relevanten Themen aus Versendersicht diskutiert. Hinzu kommen Fortbildungsveranstaltungen und Konferenzen, die wir als Verband künftig selbst organisieren oder mit tragen.

Der „Social Media Summit 2011“ am 15. September ist ein erster Überblick über den aktuellen Stand der Social Media-Aktivitäten im Versandhandel. Mitgliedsunternehmen können einen Mitarbeiter kostenlos zu dieser Praxis-orientierten Konferenz schicken. Hier einige der Highlights:


  • Sebastian Bär berichtet über die Konzeption und Entwicklung der jungen Marke Joe Nimble, die der Bequemschuh-Versender mit angepassten Print- und Onlinemaßnahmen, Kooperationen und Events global auch über Facebook bekannt macht.

  • Carsten Nissen von Rock N Shop stellt Social Media-Hebel vor, die vor allem Spezialversendern effiziente Verkaufsförderung in Social Networks ermöglicht.

  • Am Beispiel von Baur als Großversender beleuchten wir die Strategie von Facebook-Shops, die eine direkte Conversion möglich machen.

  • Der Social Media-Experte Andreas Bersch (Berliner Brandung) stellt neue Ansätze und Geschäftsmodelle vor, die Handelsunternehmen speziell für die Interaktion via Social Media und in Netzwerken entwickelt haben.

  • Eine interessante Idee ist Social Video Marketing, das Benjamin Brandt von WeTape vorstellt. Produktbewertungen und -rezensionen haben sich längst als Conversion-Verstärker erwiesen. Die Möglichkeit, Kundenvideos einzubinden, geht darüber hinaus. Die Chancen und Risiken sind eine eingehende Betrachtung wert.

  • Neben den direkten Aktivitäten bei Facebook hat die Nutzung von Social Media messbare Auswirkungen auf die wesentlichen KPIs im Online-Marketing. Wie das Engagement in den Netzwerken und via Blogs, Videos etc. die Suchmaschinen-Optimierung und das Suchmaschinen-Marketing beeinflusst, stellt Jan Kutschera vor. Der Berliner Internet-Unternehmer und bekennende „SEO-Punk“ wirft auch einen Blick auf die Veränderungen, die das neue Panda-Update von Google für den Onlinehandel bringt - oder auch nicht.

  • Die Messbarkeit von Social Media-Aktivitäten steht auch im Mittelpunkt des Vortrags von Erik Meierhoff (Keywork-Consulting). Aufgrund von Daten mittelständischer Versender hat Keywork die Auswirkungen von diversen Aktionen in Social Networks auf Kundenentwicklung und -wertveränderung ermittelt.

  • Schließlich zeigt die aktuelle Datenschutz-Diskussion um Facebook, dass rechtliche Aspekte gerade in den Social Media unbedingt zu berücksichtigen sind. Den aktuellen Stand der Rechtsprechung und konkrete Empfehlungen stellt Andrea Schmoll von der Kanzlei Baker&McKenzie vor.


Der 1. Social Media Summit beginnt am 15. September um 10 Uhr im Quadriga-Forum, Werderscher Markt 13, 10117 Berlin. Für Mitgliedsunternehmen ist die Teilnahme eines Mitarbeiters bei diesem anspruchsvollen Programm kostenlos möglich. Weitere Teilnehmer zahlen den günstigeren bvh-Satz von 249 Euro (normal: 449 Euro). Dafür erhalten Sie von uns jeweils Ticket-Codes, mit dem Sie die Anmeldung bei Amiando.de vornehmen können. Wenden Sie sich wegen des Ticket-Codes an Ingmar Böckmann oder Martin Groß-Albenhausen.


  •  
  • 0 Kommentar(e)
  •  

Sie haben keine Berechtigung einen Kommentar zu hinterlassen.Click here to login.

Zurück

Login

Passwort vergessen.

registrieren

« September 2011»
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    

Letzte Kommentare

Verfolgungswahn
16.07.2012 12:14
Matthias Schraders (@mattesmattes) Antwort via Twitter...
06.06.2012 11:40
Werbung statt Reklame
06.06.2012 10:50
Beyond Google?
01.06.2012 17:59

Blog rolls

  • kassenzone.dekassenzone.de
  • EtailmentEtailment
  • shopbetreiber-blog.de
  • Exciting CommerceExciting Commerce

Kopieren Sie diesen Link in Ihren RSS Reader

RSS 0.91Posts
RSS 2.0Posts

Meist gelesene Posts

Weihnachtszeit ist DDoS-Zeit
2785 Mal angesehen
21.10.2011 18:39
Herzlich willkommen Martin Groß-Albenhausen! Ciao Sabine!
2369 Mal angesehen
30.08.2011 15:16
Unser bvh-Blog startet
2274 Mal angesehen
25.08.2011 12:02
Social Media Qualifikation: Besser, aber noch nicht gut
1849 Mal angesehen
06.09.2011 10:35