Zur Zeit wird gefiltert nach: Juli 31
Filter zurücksetzen

Das Ergebnis der Bundestagswahl 2013?

verfasst am 31.07.2013 von Christoph Wenk-Fischer

Vor einigen Wochen hatte ich meine eigene Wahlprognoseseite online gestellt. Das Ganze ist natürlich nur eine rein private "Spielerei" von mir. Es ist keine Wette, es gibt nichts zu gewinnen und repräsentativ ist das Ganze auch nicht. Ich wollte auch nicht wissen, wen die Teilnehmer selbst wählen möchten; die "Sonntagsfrage" überlasse ich den großen Meinungsforschungsinstituten. Konkrete Ergebnisse einzelner Parteien in Prozent kann und will die Umfrage nicht erbringen. Mich interessiert, wie nach Meinung der Teilnehmer aus meinem Freundes-, Kollegen- und Bekanntenkreis

1. die nächste Bundesregierung zusammengesetzt sein wird,

2. ob Peer Steinbrück oder Angela Merkel Bundeskanzler sein werden und

3. ob die FDP wieder in den Deutschen Bundestag einziehen wird.  


Das Ergebnis präsentiere ich Ihnen wie versprochen hier und heute:

1. Die nächste Bundesregierung:

- 39,2 % der Teilnehmer sehen eine schwarz-gelbe Bundesregierung
- 29,4 % sehen sie schwarz-rot
- jeweils 11,8 % glauben an Rot/Grün oder aber an Schwarz/Grün
- 3,9 % prognostizieren Schwarz/Gelb/Grün
- jeweils 2 % sind von Rot/Rot/Grün oder Rot/Gelb/Grün überzeugt

2. Das Kanzleramt:

- 92 % sehen dort Angela Merkel
- 8 % Peer Steinbrück

3. Zieht die FDP wieder in den Bundestag ein?

- Ja: 58,8 %
- Nein: 41,2 %

Alles klar? Hätten Sie das auch getippt? So weit die private Umfrage, die ich jetzt abschalten werde - und nicht, dass wir uns falsch verstehen:

Eine Bundestagswahl ist für keinen von uns uns beim bvh "Spielerei". Unsere Aufgabe als Verband ist die starke Vertretung der E-Commerce und Versandhandelsbranche - so wie es ihr als innovativem Wachstumsmotor unserer Wirtschaft gebührt. Wir informieren und diskutieren mit Entscheidugnsträgern. Die Abgeordneten des kommenden 18. Deutschen Bundestages bestimmen die künftige Bundesregierung. Sie, Parlament, Regierung und die Parteien, sind unsere Ansprechpartner.

Gerade im Vorfeld der Wahl ist es wichtig, unsere Themen in die Vorbereitung der Programme und Ideen für nach der Wahl einzubringen und zur Diskussion zu stellen. Das tun wir beispielsweise über unsere "Wahlprüfsteine", die wir aktuell an die Parteien gesandt haben und ebenso durch die "Forderungen des Interaktiven Handels im Wahljahr 2013".

Der bvh äußert sich dabei und auch sonst in seinen Stellungnahmen ganz bewusst nicht zu allen möglichen Themen. Wir sind ganz spezifisch dort aktiv, wo es konkret um Themen und Vorhaben im Bereich des E-Commerce und Versandhandels geht. Dort haben wir hervorragende Expertise, hohes Renommee und uns - gerade seit unserem so wichtigen Umzug nach Berlin - als hoch geschätzter Ansprechpartner und der "E-Commerce-Verband" gut bei Politik und Verwaltung etabliert.

Das alles ist nur möglich über das Engagement unserer Mitglieder, die über die verschiedenen Gremien und Arbeitskreise und auch ganz direkt persönlich engagiert im bvh mitwirken. Vielen Dank dafür - und: Vertreten Sie Ihre Interessen auch direkt! Gestalten Sie! Gehen Sie am 22. September 2013 wählen!!!

Christoph Wenk-FischerPermalinkKommentare 0
Tags: wahlprognose, parteien, wahlumfrage, wahlprüfsteine, bundestagswahl
Views: 376

Praktikum beim bvh / Besuch bei UPcload

verfasst am 31.07.2013 von Robert Siebel


Meinen gestrigen Termin hatte ich beim Start-Up-Unternehmen
„UPcload“. Mein Ansprechpartner war Steffen Poralla, „Director of Communications“. Er führte mich durch die Geschäftsräume, die das Unternehmen vor rund 3 Monaten, nachdem es innerhalb Berlins den Standort gewechselt hat, bezog.

Herr Poralla erklärte mir, dass UPcload mit seiner Idee, der Online-Körpervermessung, eines der ersten Unternehmen war, die diesen Service anboten. Durch ein Verfahren zur Körpervermessung per Webcam, welches es dem Kunden erleichtern sollte, die richtige Konfektionsgröße zu finden, erhielten sie zu Beginn ihrer Arbeit viel Aufmerksamkeit. Diese Funktion soll dem Händler helfen, die Retoure zu verringern. 

Nach einigen Monaten stellte sich jedoch heraus, dass sich der Aufwand der Vermessung per Webcam nur bei bestimmten Kleidungsstücken, beispielsweise Maßhemden, lohnt. Daher richtete sich UPcload neu aus und entwickelte ein statistikbasiertes Modell als Standardprodukt für große Onlineshops. Bei diesem Modell muss man nur wenige Daten angeben, wie zum Beispiel Alter, Gewicht und Größe, um eine Empfehlung für seine Konfektionsgröße zu erhalten. 

Das neue Modell hat UPcload einige namenhafte Neukunden gebracht, dazu zählen „QVC“, „Dree-for-less“ und weitere. Des Weiteren ist UPcload international tätig. Zu den Kunden gehören Unternehmen aus europäischen Nachbarländern sowie den USA.

Was mich an diesem jungen Unternehmen am meisten beeindruckt hat, war die Tatsache, dass UPcload als Start-Up sein Konzept noch einmal komplett überdacht und einen praktikableren Ansatz für sich gefunden hat. So konnte ein besseres Modell entwickelt werden, welches schon jetzt von einigen großen Onlineshops genutzt wird. 

Christin SchmidtPermalinkKommentare 0
Tags: bvh-praktikum, robert siebel, upcload, steffen poralla
Views: 327

Anmelden

Passwort vergessen.

registrieren

« Juli 2013»
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Blog rolls

  • Handelskraft
  • kassenzone.dekassenzone.de
  • EtailmentEtailment
  • shopbetreiber-blog.deshopbetreiber-blog.de
  • Exciting CommerceExciting Commerce

Kopieren Sie diesen Link in Ihren RSS Reader

RSS 0.91Posts
RSS 2.0Posts

Meist gelesene Posts

Weihnachtszeit ist DDoS-Zeit
13240 Mal angesehen
21.10.2011 18:39
Herzlich willkommen Martin Groß-Albenhausen! Ciao Sabine!
11756 Mal angesehen
30.08.2011 15:16
Unser bvh-Blog startet
11362 Mal angesehen
25.08.2011 12:02
Datensicherheit bei sozialen Netzwerken wird zum Thema im...
11021 Mal angesehen
20.10.2011 17:26