Zur Zeit wird gefiltert nach: November 21
Filter zurücksetzen

Umstellung auf elektronische Rechnung im ZUGFeRD - Datenformat

verfasst am 21.11.2013 von Katrin Triebel

ZUGFeRD steht für Zentrale User Guideline Forum elektronische Rechnung.

Das Forum elektronische Rechnung Deutschland (FeRD) hat unter dem Dach des BMWi ein gemeinsames übergreifendes Format für elektronische Rechnungen erarbeitet, das für den Rechnungsaustausch zwischen Unternehmen, Behörden und Verbrauchern genutzt werden kann und den Austausch strukturierter Daten zwischen Rechnungssteller und Rechnungsempfänger ohne vorherige Verabredung ermöglicht.  

Jedes ERP-System, das ein pdf- und xml-Dateiformat ausgeben kann, ist auch für das ZUGFeRD-Datenformat geeignet. 

Die Firmen LS GmbH (zertifizierter SAP-Partner) und der PDF/A-Experte LuraTech Europe haben gemeinsam eine der ersten e-Invoicing-Komplettlösungen auf ZUGFeRD-Basis für SAP entwickelt. Ab sofort ist eine Lösung verfügbar, mit der SAP-Anwender Rechnungen auf Basis des ZUGFeRD-Datenmodells elektronisch austauschen können.

Als eine der ersten Lösungen deckt sie sowohl das Erstellen und Versenden von Ausgangsrechnungen als auch die Verarbeitung eingehender Rechnungen ab. Unternehmen und öffentliche Einrichtungen profitieren unter anderem von niedrigeren Kosten sowie einem höheren Cash-Flow. 

ZUGFeRD-kompatible Rechnungen sind PDF/A-3-Dateien, die sowohl das visuell darstell- und archivierbare PDF-Dokument als auch den XML-Datensatz der Rechnungen beinhalten. Das Datenmodell wurde vom Forum elektronische Rechnungen (FeRD) entwickelt, an dem sich zahlreiche Verbände und Unternehmen beteiligen. Es gewinnt weiterhin an Bedeutung und wird somit auch für SAP-Anwender zunehmend relevant. 

Mit der von der LS GmbH und der LuraTech Europe GmbH entwickelten Lösung können SAP-Anwender von den Vorteilen des standardisierten elektronischen Rechnungsaustausches profitieren und zwar sowohl beim Rechnungseingang als auch beim -ausgang. Dazu gehören die schnellere Verarbeitung der Eingangsrechnungen über die als XML-Datei enthaltenen Daten und vor allem die Zeit- und Kosteneinsparung beim elektronischen Versand der Ausgangsrechnungen. Denn zahlreiche Studien belegen, dass die Erstellung und der Versand einer Rechnung auf Papier um ein Vielfaches teurer ist als eine elektronische Rechnung. Darüber hinaus profitiert der Lieferant von einem schnelleren Zahlungseingang und somit einem höheren Cash-Flow. Schließlich ist das Ausstellen von PDF/A-3-Rechnungen ein guter Service, der mit zunehmender Marktdurchdringung des ZUGFeRD-Datenmodells auch als Anforderung definiert werden wird. 

Bei Interesse zur Umsetzung der Lösung in die Praxis wenden Sie sich bitte an: Dr. Friedrich Wilhelm Haug, Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie

 


 

 

Katrin TriebelPermalinkKommentare 0
Views: 206

Anmelden

Passwort vergessen.

registrieren

« November 2013»
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

Letzte Kommentare

Re: AddThis
25.11.2013 10:39
gehstock kaufen
20.11.2013 13:52
AddThis
11.11.2013 23:15
Externe Anbieter wie AddThis
08.11.2013 12:43

Blog rolls

  • Handelskraft
  • kassenzone.dekassenzone.de
  • EtailmentEtailment
  • shopbetreiber-blog.deshopbetreiber-blog.de
  • Exciting CommerceExciting Commerce

Kopieren Sie diesen Link in Ihren RSS Reader

RSS 0.91Posts
RSS 2.0Posts

Meist gelesene Posts

Weihnachtszeit ist DDoS-Zeit
13613 Mal angesehen
21.10.2011 18:39
The A-Z of e-Commerce Death Stars
13553 Mal angesehen
03.01.2013 14:47
Herzlich willkommen Martin Groß-Albenhausen! Ciao Sabine!
12429 Mal angesehen
30.08.2011 15:16
Unser bvh-Blog startet
11675 Mal angesehen
25.08.2011 12:02