Zur Zeit wird gefiltert nach: Statistik
Filter zurücksetzen

Potenzielle Konzentrationstendenz im E-Commerce / Online-Vertrieb: Mehr Google, weniger Händler?

Hinweis vom 06.03.2013 auf den Beitrag von Roland Eisenbrand, ONEtoONE

In der Suchmaschinenwerbung sind zuletzt die Preise gesunken. Gleichzeitig wird der Markt offenbar kontinuierlich enger. Die Gebote für margenträchtige Keywords gehen an die Grenze des Rentablen.

Werden deswegen in Zukunft mehr Hersteller und immer weniger, dafür aber größere Händler den E-Commerce dominieren? ONEtoONE sprach mit Vertretern von verschiedenen Seiten des Marktes.

Lesen Sie mehr dazu unter: 

http://www.onetoone.de/Online-Vertrieb-Mehr-Google-weniger-Haendler-23259.html

 

Christin SchmidtPermalinkKommentare 0
Tags: onetoone, suchmaschinenmarketing, seo, sem, sea, roland eisenbrand
Views: 588

bvh-Index der Versender und Dienstleister - Die Stimmung für den März 2013

verfasst am 26.02.2013 von Christin Schmidt

Auch in diesem Monat hat der bvh seine Mitglieder (Versender) und Preferred Business Partner (Dienstleister) getrennt voneinander nach der Einschätzung zur wirtschaftlichen Lage ihres Unternehmens im Hinblick auf den Folgemonat befragt. Die angegebenen Einschätzungen werden nummerisch benotet. Dabei stehen folgende Erwartungshaltungen zur Wahl: „besser“, „gleichbleibend“ oder „schlechter“.

Wie schätzen die Versender und Dienstleister die wirtschaftliche Lage im März 2013 ein:

Versender: 0,34 (Vormonat: 0,35)

Dienstleister: 0,45 (Vormonat 0,53)

Damit liegt der Wert für Versender und Dienstleister im Hinblick auf den Monat März eindeutig im positiven Bereich. Er fällt allerdings leicht zu den Erwartungen ggü. dem Monat Februar ab.
Die Erwartung der befragten Dienstleister fällt gleichzeitig positiver aus als die der Händler.

 

Christin SchmidtPermalinkKommentare 0
Tags: bvh-index, index für versender, index für dienstleister
Views: 502

Interaktiver Handel „At It´s Best“ – Eine Erfolgsgeschichte schreibt ihr nächstes Kapitel

verfasst am 12.02.2013 von Stefan Voigt

Seit Jahren befindet sich der Interaktive Handel auf der Erfolgsspur und die aktuelle Studie „Interaktiver Handel  in Deutschland 2012“ des bvh belegt diese Entwicklung mit beeindruckendem Zahlenwerk. Die Ergebnisse der Studie wurden heute im Rahmen der Jahrespressekonferenz von Christoph Wenk-Fischer und Thomas Lipke vorgestellt. Wieder einmal sind die Bestmarken des vorangegangen Jahres pulverisiert worden und die neusten B2C-Zahlen bestätigen die Dynamik der gesamten Branche. So wurden 2012 im Interaktiven Handel 39,3 Milliarden Euro mit Waren umgesetzt, ein Plus von 15,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Ein sattes Wachstum, das sich seit Jahren kontinuierlich steigert. Vor allem das E-Commerce-Geschäft trägt zu dieser phantastischen Entwicklung bei. Beim Handel mit Waren wurde 2012 ein E-Commerce-Umsatz von 27,6 Milliarden Euro erwirtschaftet. Ein Plus von über 27 Prozent gegenüber 2011. Damit stieg der E-Commerce-Anteil beim Handel mit Waren auf über 70 Prozent am Gesamtumsatz des Interaktiven Handels.   

Beim Umsatz mit Waren dominieren die Multichannel-Versender. Zu dieser Kategorie gehören jene Versender, die mindestens zwei verschiedene Vertriebskanäle bedienen. Neben den klassischen Multichannel-Versandhändlern, die Online und Katalog als Vertriebskanäle nutzen, sind auch Versender mit Heimat im stationären Handel, Teleshopping-Versender und Apothekenversender Teil dieser Kategorie. Insgesamt wird mit Multichannel ein Gesamtumsatz von 21,9 Milliarden Euro erzielt. Auch die Internet-Pure-Player haben einen starken Zuwachs verzeichnet. 2012 konnte dieser Versendertyp einen Umsatz von knapp 11,4 Milliarden Euro generieren.

Beeindruckende Zahlen die nochmals durch den steigenden Umsatz mit digitalen Gütern gepusht werden. Digitale Güter wie Tickets, Reisen, Musikfiles oder Apps gewinnen an Relevanz und oftmals wird bei der Betrachtung von Umsätzen großer Marktplätze sowie Onlineplattformen vergessen, dass neben den Waren auch digitale Güter gehandelt werden. Ein Segment welches im vergangenen Jahr 9,7 Milliarden Euro im Interaktiven Handel umgesetzt hat. Damit ergibt sich für den E-Commerce bei Berücksichtigung von Waren und digitalen Gütern ein Gesamtvolumen von 37,3 Milliarden Euro. Wird neben dem Gesamtumsatz mit Waren im Interaktiven Handel auch der Umsatz an digitalen Gütern im Gesamtvolumen beachtet, ergibt sich ein Umsatz von 49 Milliarden Euro.

Während die Zahlen 2012 für sich selbst sprechen, ist der Interaktive Handel schon wieder eifrig dabei, das Erfolgskapitel 2013 mit Inhalt zu füllen.

Für weitere Informationen zu den Ergebnissen wenden Sie sich bitte an Christin Schmidt.

Stefan VoigtPermalinkKommentare 0
Views: 791

Anmelden

Passwort vergessen.

registrieren

« Juli 2013»
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Letzte Kommentare

AW: Was ist mit eBay?
17.07.2013 11:40
Was ist mit eBay?
09.07.2013 15:08
Internet Mandat
18.06.2013 08:37
Es geht doch nicht um das Klonen der Zooplus-Strategie
17.06.2013 16:33

Blog rolls

  • Handelskraft
  • kassenzone.dekassenzone.de
  • EtailmentEtailment
  • shopbetreiber-blog.deshopbetreiber-blog.de
  • Exciting CommerceExciting Commerce

Kopieren Sie diesen Link in Ihren RSS Reader

RSS 0.91Posts
RSS 2.0Posts

Meist gelesene Posts

Weihnachtszeit ist DDoS-Zeit
12682 Mal angesehen
21.10.2011 18:39
Herzlich willkommen Martin Groß-Albenhausen! Ciao Sabine!
11173 Mal angesehen
30.08.2011 15:16
Unser bvh-Blog startet
10792 Mal angesehen
25.08.2011 12:02
Datensicherheit bei sozialen Netzwerken wird zum Thema im...
10571 Mal angesehen
20.10.2011 17:26