• <<
  • <
    1. 1
    2. 2
    3. 3
    4. 4
    5. ...
  • >
  • >>

Zur Zeit wird gefiltert nach: Katrin Triebel
Filter zurücksetzen

Der TOTAL E-QUALITY Deutschland e.V. (TEQ) und der bvh stehen für Chancengleichheit von Frauen und Männern

verfasst am 26.08.2013 von Katrin Triebel

In der gegenwärtigen heißen Wahlkampfphase zur Bundestagswahl 2013, in  der alle Parteien antreten, den Bürgern „brandaktuelle“ Themen als „ihr“ Programm zu offerieren und damit auf Stimmenfang gehen, scheint ein wichtiger Diskussionspunkt der letzten Zeit eher in Vergessenheit zu geraten.

Ich denke dabei an die kontrovers geführten Diskussionen um eine Frauenquote bei Führungskräften und in Vorstandsetagen. Mit einer Frauenquote soll die Gleichstellung von Frauen und Männern in unserer Gesellschaft – in Politik, Wirtschaft, Wissenschaft usw. - noch nachhaltiger und u.U. durch eine gesetzliche Regelung realisiert werden. Gleichstellung und Chancengleichheit beider Geschlechter aber durch Quotenregelung? Hier scheiden sich zu Recht die Geister. Das Für und Wider zeigt sich u.a. darin, dass:

- Deutschland die EU- Frauenquote kippen will,

- Frau von der Leyen eine Frauenquote fordert,

- Trittin die Ausweitung der Frauenquote befürwortet und 

- der Hamburger Senat die Frauenquote beschlossen hat.

Der bvh kann der Position von TOTAL E-QUALITY Deutschland e.V. zustimmen, deren Ziel es ist, “Chancengleichheit zu etablieren und nachhaltig zu verankern“.

TOTAL E-QUALITY, zu deren Mitgliedern seit Jahren auch der bvh zählt, steht für eine Personalpolitik der Chancengleichheit von Frauen und Männern in Wirtschaftsunternehmen. Jährlich werden von TEQ zahlreiche Unternehmen, NGOs etc. mit einem Prädikat für ihr Engagement ausgezeichnet - die Bewerbung für das Zertifizierungsverfahren 2014 hat bereits begonnen.

Ja, die Forderung von Frauen, Führungspositionen übernehmen und gestalten zu können, sie dabei zu ermutigen und zu unterstützen, das sollte ein gesellschaftliches Anliegen sein. Das allein kann aber m.E. nicht durch eine Quotenregelung realisiert werden.

Vielmehr sollten „Begabungen, Potenziale und Kompetenzen beider Geschlechter gleichermaßen (an)erkannt und gefördert werden“ (siehe „TOTAL- E-QUALITY Deutschland e.V.“).

Und - vielleicht wäre der BER-Flughafen mit einer Frau im Aufsichtsrat schon eröffnet…?

Katrin TriebelPermalinkKommentare 0
Views: 293

Reclay Group stellt erste länderübergreifende, einheitliche Methode zur Berechnung von CO2-Emissionen vor

verfasst am 24.6.2013 von Katrin Triebel
Raffael A. Fruscio (Reclay Group); Michel Havard (President Association Bilan Carbone) v.l.n.r.

Die Reclay Group – Preferred Partner des bvh - ist eine internationale Unternehmensgruppe im Bereich des Umwelt- und Entsorgungsmanagements. Mit ihren spezialisierten Tochterunternehmen bietet sie einen umfassenden Service für effiziente und rechtssichere Verpackungsentsorgung/ -verwertung und Sustainable Management.

Bilan Carbone ist eine gemeinsame Footprint Initiative der Reclay Group, die vom französischen Ministerium für Umwelt, nachhaltige Entwicklung und Energie unterstützt wird.  

Eine länderübergreifende, einheitliche Methode zur Berechnung und zum Management von CO2-Emissionen ist das Ziel der Kooperation zwischen der Reclay Group und der französischen Organisation Association Bilan Carbone (ABC). 

Obwohl die CO2-Emissionen sinken, werden auch in Europa noch immer viel zu große Mengen Treibhausgase ausgestoßen. Zu große Mengen, um die Klimaschutzziele der Europäischen Union schnell zu erreichen. Und zu große Mengen, um die Energiewende in naher Zukunft erfolgreich umsetzen zu können. „Zwingende Voraussetzung für die erforderliche Verringerung der Treibhausgasemissionen ist eine umfassende und einheitliche Berechnungsmethode, die gleichzeitig Einsparpotenziale für die Wirtschaft liefert“, so Raffael A. Fruscio, Gesellschafter der Reclay Group. 

Genau hier setzt die Footprint Initiative an. Durch die bilaterale Zusammenarbeit wird die bereits in Frankreich sehr erfolgreiche Methode Bilan Carbone® zur Verringerung von CO2-Emissionen auch in Deutschland etabliert. Bilan Carbone® bietet einen umfassenden Ansatz: Neben der reinen Berechnung der direkten und indirekten Treibhausgasemissionen identifiziert die Methode alle strategischen, energiebezogenen Risiken und erstellt so einen individuellen Reduzierungsplan. 

„Dank eines wirtschaftlichen und globalen Ansatzes bietet Bilan Carbone® gegenüber fast allen anderen Methoden einen erheblichen Mehrwert. Es ist das ideale Instrument für nachhaltige Unternehmensführung“, so Michel Havard, Präsident der Association Bilan Carbone. 

Ziel der deutsch-französischen Zusammenarbeit ist es, die Methode weiterzuentwickeln, möglichst viele Stakeholder einzubinden und als europäisches Standardmodell zu implementieren. 

„Wir freuen uns sehr, das Partnerunternehmen der Association Bilan Carbone in Deutschland zu sein. Durch die Footprint Initiative können wir Unternehmen, Organisationen und öffentliche Einrichtungen bei der Umsetzung ihrer Emissionsziele nachhaltig unterstützen. Zum Nutzen für den Klimaschutz und zum Vorteil für die Wirtschaft“, so Raffael A. Fruscio abschließend.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.footprint-initiative.com  

Katrin TriebelPermalinkKommentare 0
Views: 463

Der bvh hat die IHK-Ausbildungsberechtigung

verfasst am 24.05.13 von Katrin Triebel

Neben der täglichen Arbeit hieß es für meine Kollegin und mich in den  letzten Tagen und Wochen immer wieder lernen, lernen und nochmals lernen. Und es hat sich gelohnt – wir sind zertifizierte Ausbilder in gesetzlich anerkannten Ausbildungsberufen.

Natürlich stelle ich mir da oft die Frage, wie ich in der Praxis den vielfältigen Ausbildungsanforderungen gerecht werden kann. Denn als Ausbilder werde ich vor allem beim Azubi im Focus stehen, der sich weitgehend an mir orientieren wird. Denn für ihn ist der Ausbilder Vermittler von Kenntnissen und Fähigkeiten, Erzieher, Vorgesetzter und Partner.

Die Vermittlung von solidem, anwendungsbereitem Wissen und die Erarbeitung von erforderlichen Fähigkeiten der Auszubildenden  heißt für mich als Ausbilder vor allem selbst  ständig weiter zu lernen, mich selbst ständig zu überprüfen und nicht mit Erreichtem zufrieden zu sein.

Gleichzeitig aber geht es in der Arbeit mit den Azubis auch um die Vermittlung von sozialen Kompetenzen, denn die künftige Arbeit wird vor allem im Team erfolgen. So werde ich auch Augenmerk darauf legen, wie der Auszubildende im Team auftritt, sich Vorhaben des Teams zu eigen macht, wie er unseren Mitgliedsunternehmen begegnet und mit Kritik umgehen kann.

Die Aneignung von Fachwissen und Ausprägung von notwendigen sozialen Kompetenzen sehe ich in enger Wechselwirkung mit einem sich positiv entwickelnden Selbstbewusstsein der Auszubildenden. Deshalb ist es m.E. besonders wichtig, zu den Azubis engen Kontakt zu halten, das persönliche Gespräch mit ihnen zu suchen – wenn erforderlich auch bis ins Private hinein – und ihnen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Zielgerichtetes Führen von Gesprächen wird immer mit der Überlegung verbunden sein, wie ich Lob und Kritik so einsetze, dass sie den  Azubi motivieren und helfend wirken.

Klare Aufgabenstellungen und Zielvereinbarungen, ständige Bewertungen und auch eine mögliche Prämierung bei sehr guten Ergebnissen sollen ihm zeigen, wo er in der Ausbildung steht und was von ihm erwartet wird.

Das schließt auch ein, Auszubildende an Projekten und bvh-Veranstaltungen zu beteiligen, selbständiges und kreatives Arbeiten z.B. durch Aufbereiten von Präsentationen zu fördern, Praktika in Mitgliedsunternehmen zu ermöglichen, um sie gut auf die berufliche Laufbahn vorzubereiten.

Und ich weiß, als Ausbilder erfolgreich zu arbeiten, verlangt großes Engagement, Zeit und viel Arbeit. Der Dank dafür wird aber ein fachlich versierter, kompetenter Jugendlicher sein.

Katrin TriebelPermalinkKommentare 0
Views: 527
  • <<
  • <
    1. 1
    2. 2
    3. 3
    4. 4
    5. ...
  • >
  • >>

Anmelden

Passwort vergessen.

registrieren

« Oktober 2013»
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      

Letzte Kommentare

Wie immer
24.09.2013 14:11
Danke für den lexikalischen Hinweis
05.09.2013 18:03
Grosses Potential - Für mehr "anfassbaren E-Commerce"
05.09.2013 10:48
Verwirrung
05.09.2013 09:15

Blog rolls

  • Handelskraft
  • kassenzone.dekassenzone.de
  • EtailmentEtailment
  • shopbetreiber-blog.deshopbetreiber-blog.de
  • Exciting CommerceExciting Commerce

Kopieren Sie diesen Link in Ihren RSS Reader

RSS 0.91Posts
RSS 2.0Posts

Meist gelesene Posts

Weihnachtszeit ist DDoS-Zeit
13363 Mal angesehen
21.10.2011 18:39
Herzlich willkommen Martin Groß-Albenhausen! Ciao Sabine!
11967 Mal angesehen
30.08.2011 15:16
Unser bvh-Blog startet
11488 Mal angesehen
25.08.2011 12:02
Datensicherheit bei sozialen Netzwerken wird zum Thema im...
11121 Mal angesehen
20.10.2011 17:26